Gerichtshof

Nur noch wenige Schritte und wir befinden uns auf dem Platz Piazza dei Signori. In jener Zeit befanden sich an diesem Ort wahrscheinlich noch zahlreiche Hütten und Geschäfte. Mit der Dynastie der Scaliger wird dieser Ort in den repräsentativen Wohnkomplex umgewandelt, den wir heute noch kennen. Alberto haben wir es zu verdanken, dass er im Jahr 1285 den grandiosen Familienpalast errichten ließ, der über einen Bogengang und einen Garten mit großem Brunnen verfügt, wo sich heute der Gerichtshof Cortile del Tribunale befindet.

Um die Errichtung dieses Bauwerks zu ermöglichen, war eine Gesetzesänderung erforderlich, denn laut Gesetz war es verboten, in der Nähe des Gemeindegebäudes Festungen zu erbauen. Dies ist das erste öffentliche Zeichen der Macht der Scaliger. Alberto, der gerecht und großzügig war, wurde vom Volk als ehrenhafter Herr bezeichnet und hinterlässt dem Sohn Bartolomeo die nunmehr konsolidierte Herrschaft über das Gebiet.

Der Platz wird während der Jahrhunderte zum Wohnzimmer der Stadt. Nachdem zu einem weiteren Zeitpunkt die Loggia del Consiglio und der Palazzo della Prefettura (Präfektur-Gebäude) hinzugefügt und der Friedhof Cimiterium Scaligero erweitert wurde, wird der von allen Seiten von mittelalterlichen Gebäuden umringte Platz zur natürlichen Bühne für die eindrucksvollen Aufführungen der Shakespeare-Tragödie. Unvergesslich bleibt die Aufführung der Oper „Romeo und Julia“ unter der Regie von Renato Salvini im Jahre 1950. Das Aufeinandertreffen der Protagonisten beim Ball, mit einem unübertrefflichen Vittorio Gassman in der Rolle des Romeo und Edda Albertini in der Rolle der Julia, geschieht unter der Loggia del Cosiglio; um den Zuschauern freie Sicht auf diesen Ort zu bieten, wurde sogar die Statue von Dante versetzt. Die gesamte Stadt wurde in das Ereignis miteinbezogen. Die Pferde und Kutschen durchquerten die Straßen der Innenstadt und am Ende der Tragödie waren von der Torre dei Lamberti die Glocken zu hören, die den Tod verkündeten.

Es könnte dich auch interessieren

Melden Sie sich für die Newsletter an

Privacy - Nach Durchsicht des Informationsschreibens und gemäß der Gesetzesverordnung Nr. 196 vom 30. Juni 2003, erkläre ich mich mit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten in Bezug auf den Zugang zu den Web-Dienstleistungen und zu den Mailing Services für die Online-Verwender des IAT von Verona einverstanden.

Newsletter-Archiv