Shakespeare-Festival

Tutto l'anno

Das Shakespeare-Festival wurde im Jahre 1948 zum ersten Mal organisiert. Damals wurde unter der Leitung von Renato Simoni im Theater Teatro Romano das Stück Romeo e Giulietta aufgeführt. Das Festival bildet nun seit vierundsechzig Jahren den historischen Kern des Veroneser Theater-Sommers Estate Teatrale Veronese.

Eine Tradition, die bereits jahrzehntelang überdauert hat, gestärkt durch die Tatsache, dass Verona eine der Städte ist, die sich am meisten mit Shakespeare identifizieren. Dies rührt daher, dass Verona in drei Werken des englischen Dramatikers zum Ort des Geschehens erkoren wurde: im weltberühmten „Romeo und Julia“, aber auch in „Der Widerspenstigen Zähmung“ und „Die edlen Veroneser“.

Im Laufe der Jahre wurden im Rahmen des Shakespeare-Festivals, welches in Europa nur jenem in Stratford-upon-Avon nachsteht, die besten Stücke des italienischen Theaters aufgeführt. Dabei sind auch zahlreiche international bekannte Theatergruppen und Künstler aufgetreten: von der Royal Shakespeare Company bis hin zum von Bertolt Brecht  gegründeten Berliner Ensemble, von Vanessa Redgrave bis zu Isabelle Huppert, von Peter Brook bis Jérôme Savary.

Es könnte dich auch interessieren

Melden Sie sich für die Newsletter an

Privacy - Nach Durchsicht des Informationsschreibens und gemäß der Gesetzesverordnung Nr. 196 vom 30. Juni 2003, erkläre ich mich mit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten in Bezug auf den Zugang zu den Web-Dienstleistungen und zu den Mailing Services für die Online-Verwender des IAT von Verona einverstanden.

Newsletter-Archiv