Nützliche Informationen

Nützliche Hinweise

Ankunft mit dem Flugzeug

Flughafen Valerio Catullo Der Flughafen befindet sich 10 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Er ist an die Autobahnen A4 (Ausfahrt Sommacampagna) und A22 (Ausfahrt Verona Nord) angebunden. Wenn Sie aus Richtung Vicenza, Mantova, Trento, Bozen kommen, nehmen Sie die Ausfahrt Verona Nord. Es werden Direktflüge zu den größeren italienischen und internationalen Flughäfen angeboten. Verbindungen zum Stadtzentrum: Shuttle von und zum Flughafen Catullo – Verona Bahnhof Porta Nuova Kontakt: Informationen: Tel. 045 809 56 66  – Ticketschalter, Tel. 045 809 57 90

Ankunft mit dem Zug

Der Hauptbahnhof der Stadt trägt den Namen Verona Porta Nuova, er stellt einen wichtigen Eisenbahnknotenpunkt dar und bietet zahlreiche Möglichkeiten, wenn man die Stadt Verona mit dem Zug erreichen möchte. Ein weiterer Bahnhof ist Verona Porta Vescovo, der Anbindungen zum östlichen Teil der Stadt bietet. Kontakt:  Trenitalia – Telefon:  892021 (entgeltlich) 24 Stunden am Tag, für Inlandsanrufe; +39 06 684 75 475 aus dem Ausland. DB und ÖBB – Telefon: 02 6747 95 78; E-Mail: info@dbitalia.it Vom Bahnhof Verona Porta Nuova aus ist das Stadtzentrum leicht zu Fuß, in einem 15-20-minütigen Fußmarsch, oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der ATV (Transportgesellschaft Verona), mit Abfahrt vom Bahnhofsplatz in Richtung Piazza Bra (siehe Linien und Fahrplan der ATV) zu erreichen.

Ankunft mit dem Auto

Durch die Provinz Verona verläuft von Osten nach Westen die Autobahn A4 Brescia-Padova, welche durch die Ausfahrten Verona Est und Verona Sud mit der Stadt verbunden ist; in nord-südlicher Richtung verläuft zudem die Autobahn A22 Modena-Brenner mit der Ausfahrt Verona Nord. Autobahnen:  A4 Brescia-Padova         gebührenfreie Rufnummer 800 012812 A22 Modena-Brenner  Tel. 0461 212611 / gebührenfreie Rufnummer 800 279940 Das historische Zentrum Veronas ist nur zu bestimmten Uhrzeiten und für bestimmte Benutzer-Kategorien mit dem Auto zugänglich: es handelt sich um eine verkehrsberuhigte Zone (ZTL), welche mit Hilfe von elektronischen Schranken überwacht wird, um die Einfahrt von nicht berechtigten Fahrzeugen zu verhindern. Durch die Provinz Verona verläuft von Osten nach Westen die Autobahn A4 Brescia-Padova, welche durch die Ausfahrten Verona Est und Verona Sud mit der Stadt verbunden ist; in nord-südlicher Richtung verläuft zudem die Autobahn A22 Modena-Brenner mit der Ausfahrt Verona Nord. Autobahnen:  A4 Brescia-Padova         gebührenfreie Rufnummer 800 012812 A22 Modena-Brenner   Tel. 0461 212611 / gebührenfreie Rufnummer 800 279940 Ankunft mit dem Reisebus Das historische Zentrum Veronas ist nur zu bestimmten Uhrzeiten und für bestimmte Benutzer-Kategorien mit dem Fahrzeug zugänglich: es handelt sich um eine verkehrsberuhigte Zone (ZTL), welche mit Hilfe von elektronischen Schranken überwacht wird, um die Einfahrt von nicht berechtigten Fahrzeugen zu verhindern.

Wie man die unterschiedlichen Ortschaften erreicht:

Verona Zentrum: Autobahnen A4 und A22, Ausfahrten Verona Est, Verona Nord, Verona Sud, danach den Schildern Richtung Zentrum folgen; es wird empfohlen, die verkehrsberuhigten Zonen zu meiden Gardasee: Autobahn A4, Ausfahrt Peschiera del Garda/Sirmione/Desenzano del Garda Autobahn A22, Ausfahrt Affi/lago di Garda Sud oder Rovereto sud/lago di Garda Nord Valpolicella: Autobahn A22, Ausfahrt Verona Nord, danach den Schildern Richtung Valpolicella folgen Lessinia: Autobahn A4, Ausfahrt Verona Est, danach den Schildern Richtung Valpantena/Grezzana folgen Est Veronese: Autobahn A4, Ausfahrt San Bonifacio/Soave Pianura Veronese (Tal Veronas): Autobahn A4, Ausfahrt Verona Sud Autobahn A22, Ausfahrt Nogarole Rocca

Parkmöglichkeiten

Wenn Sie Verona mit dem Auto erreichen möchten, können Sie in eigens dafür vorgesehenen Einrichtungen in der Nähe des Stadtzentrums parken. Dadurch kommen Sie auch in den Genuss der vergünstigten Parktarife. Falls Sie im Zentrum parken möchten, können Sie die Parkuhren verwenden (es kann sowohl mit Münzgeld, als auch mit Karte bezahlt werden), oder Easypark benutzen, ein System, das es ermöglicht, die Parkgebühren mit einem Anruf oder mit einer App zu bezahlen und bei dem lediglich die effektive Parkdauer verrechnet wird. Um stets die neuesten Informationen zur Befahrbarkeit und der Anzahl an freien Parkplätzen zu erhalten, nutzen Sie am besten System InfoPark. Das historische Zentrum Veronas ist nur zu bestimmten Uhrzeiten und für bestimmte Benutzer-Kategorien mit dem Auto zugänglich: es handelt sich um eine verkehrsberuhigte Zone (ZTL), welche mit Hilfe von elektronischen Schranken überwacht wird, um die Einfahrt von nicht berechtigten Fahrzeugen zu verhindern. Fahrräder, Mofas und Zweiräder können sich frei bewegen, jedoch nur auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen parken (Fahrradständer oder 1×2 m große Parkplätze). Reisebussen stehen Haltestellen und Parkplätze in den dafür vorgesehenen Bereichen zur Verfügung, sowie spezielle Fahrstrecken, um Verkehrsprobleme in der Stadt und Probleme für die Touristen selbst zu vermeiden: weitere Informationen Unsere Campinggäste finden hier sämtliche Informationen, die für einen Halt in der Stadt hilfreich sind: Parken in der Stadt

Die Stadt kennenlernen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Stadt zu besuchen: Wir erinnern diejenigen, die mit dem Auto unterwegs sind, dass Verona nur zu bestimmten Uhrzeiten und für bestimmte Benutzer-Kategorien mit dem Auto zugänglich ist: es handelt sich um eine verkehrsberuhigte Zone (ZTL), welche mit Hilfe von elektronischen Schranken überwacht wird, um die Einfahrt von nicht berechtigten Fahrzeugen zu verhindern. Da das historische Zentrum nicht sehr groß ist, können auch die entferntesten Winkel der Stadt am besten zu Fuß erkundet werden, zum Beispiel indem Sie eine unserer vorgeschlagenen Touren auswählen (Touren nach Zeit, historische Touren, thematische Touren); alternativ können Sie auch Ihre eigene Tour planen. Der vor kurzem in der Stadt eingesetzte Bike-Sharing-Service eignet sich, wenn Sie gerne Fahrrad fahren und schneller auch die etwas weiter entfernten Ortschaften erreichen möchten (wie zum Beispiel die Kirche S. Zeno). Die öffentlichen Verkehrsmittel werden in Verona von der Gesellschaft ATV betrieben und bieten sicherlich eine sehr gute Alternative, um sich in der Stadt zu bewegen oder die Stadtrandbezirke zu erreichen. Taxiservice in der Stadt: Tel.-Nr. 045. 532 666 Zur Autovermietung: siehe hier Mit dem CitySightseeing-Bus (im Sommer offen) können Sie bequem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt entdecken, während ein Audioguide beschreibt, was Sie gerade sehen. Es gibt aber auch andere originelle Arten, um die Stadt der Scaliger kennenzulernen; hier stellen wir Ihnen einige vor: – „Entlang des Flusses” an Bord von Schlauchboten, um Verona von einer anderen Perspektive aus kennenzulernen –  Verona auf dem Tandem: begeben Sie sich mit dem Tandem auf eine Entdeckungsreise durch die Stadt –  Mit der Seilbahn von Castel S. Pietro, um die Panorama-Terrasse hoch oben auf dem Hügel zu erreichen und von dort aus Verona bereits während der Fahrt zu bewundern

Wo schlafen

Maggiori informazioni

Portale di informazioni turistiche

Cooperativa Albergatori Veronesi

Portale di informazioni turistiche

Associazione Agriturismo

Portale di informazioni turistiche

(Italiano) Associazione Bed&Breakfast

(Italiano) Bed&Breakfast Verona e provincia

Associazione self-catering appartamenti

Portale di informazioni turistiche

Consorzio di Promozione Turistica

Portale di informazioni turistiche


Wo zu essen

Ristorante Tipico di Verona

(Italiano) Una selezione di ristoranti, trattorie e osterie di qualità che, negli anni, si sono distinte e continuano a distinguersi con la loro proposta enogastronomica mirata alla valorizzazione e promozione dei prodotti tipici e della storia culinaria del territorio del veronese.

Parks und Grünflächen

Park Parco delle Mura

Der Bereich um die Stadtmauer, die sich über zirka 9 km erstreckt, wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg in eine öffentliche Grünanlage umgewandelt. Zu Beginn wurde der heutige Park vom Militär genutzt und schützte die Stadt, da der Bereich das gesamte historische Zentrum umschloss. Die Mauern werden von Türmen, Bastionen, Erdwällen und den Zugängen zur Stadt (wie der Porta Nuova, der Porta Palio und der Porta San Zeno) durchbrochen. In diesem Bereich befinden sich nun Gärten, Freizeiteinrichtungen und ein „Pfad der Gesundheit“, welche sich zur grünen Lunge der Stadt entwickelt haben und den Weg vom Park Giardini Raggi di Sole (in der Nähe der Brücke Ponte San Francesco) mit einbeziehen, der über den ehemaligen zoologischen Garten bis zu den Bastioni Orti di Spagna führt.

Grünanlage Area Verde Arsenale

Hinter Castelvecchio ist eine große Grünanlage entstanden, die über die Brücke Ponte Scaligero erreichbar ist. Einst hatte hier das Militär-Arsenal seinen Sitz, der unter der Herrschaft der Habsburger errichtet wurde. Heute ist es möglich, sich während eines Besuchs des historischen Zentrums eine entspannende Pause zu gönnen. Im Sommer kann man sich hier dank des großen Gartens und des Wasserbeckens, das aus dem ehemaligen Bassin neu erschaffen wurde, ein wenig abkühlen.

Park Parco delle Colombare e Torricelle

Ausgehend von der Schleife des Flusses Adige dehnen sich - hinter dem Theater Teatro Romano - in der unmittelbaren Umgebung der Stadt die grünen Hügel mit dem Namen Torricelle aus, die bereits in der Antike bewohnt waren. Zwischen den zwei österreichischen Festungen Castel S. Pietro und Castel S. Felice befindet sich der Park Parco delle Colombare, welcher sich vor allem für „Urban Tracking“ eignet, aber auch für jene Gäste, die Verona von oben bewundern möchten.

Gärten Giardini Piazza Bra

Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich der Piazza Bra zu jenem Platz, der heute noch vorhanden ist. Damals wurden auch die Gärten entworfen, die mit einem fabelhaften Exemplar der Libanon-Zeder und der Statue des ersten Königs von Italien geschmückt sind. Der Springbrunnen im Zentrum der Gärten wurde der Stadt Verona 1975anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft von der Stadt München zum Geschenk gemacht.

Gärten Giardini Piazza Indipendenza

In der Nähe der Piazza Erbe und der Piazza dei Signori, direkt neben der Scaliger-Ausgrabungsstätte, befindet sich dieser schöne Garten, der Ende des 19. Jahrhunderts entstand und sich durch seine prächtigen Pflanzen auszeichnet, unter anderem durch zwei männliche Exemplare des Gingko Biloba, die besonders von asiatischen Touristen gewürdigt werden, da es sich für sie um heilige Pflanzen handelt.

Garten Giardino Giusti

Der im Stile der späten Renaissance gestaltete Garten „Giardino Giusti” mit seinem Parterre, dem Labyrinth und den Resten eines kleinen Tempels ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Der Garten war bereits den Reisenden, die eine Grand Tour absolvierten, und bei berühmten Persönlichkeiten bekannt und wurde sehr geschätzt. Im Laufe der Jahrhunderte hat er sich zu einer der meistbesuchten Attraktionen der Stadt entwickelt.

Park Parco dell’Adige Nord

Im nordwestlichen Bereich der Stadt, zwischen den Bezirken Chievo und Parona, liegt ein Park mit einer sehr vielfältigen lokalen Flora und Fauna, in dem sich auch ein ländlicher Hof befindet, den man besuchen kann (Corte Molon).

Park Parco dell’Adige Sud

Im südlichen Teil, zwischen den Bezirken San Pancrazio und San Michele Extra, befindet sich der 37 Hektar große Garten, der die Insel Isola del Pestrino umschließt. Diese stellt ein wichtiges Gebiet für den Schutz der Flora und Fauna dar.

Melden Sie sich für die Newsletter an

Privacy - Nach Durchsicht des Informationsschreibens und gemäß der Gesetzesverordnung Nr. 196 vom 30. Juni 2003, erkläre ich mich mit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten in Bezug auf den Zugang zu den Web-Dienstleistungen und zu den Mailing Services für die Online-Verwender des IAT von Verona einverstanden.

Newsletter-Archiv